11. BASSENA TALK: WO SIND ALL DIE FACHKRÄFTE HIN?

Sei live dabei, wenn es beim nächsten Bassena Talk, am 22.02.2024 ab 18:00 Uhr um das Thema „Wo sind all die Fachkräfte hin?“ geht.

Freier Eintritt bei Anmeldung über den Button unten. Bitte beachte die limitierte Platzzahl!
Für das leibliche Wohl ist auch dieses Mal wieder bestens gesorgt.

DAS HAT MICH
SO ENTWICKELT

1978 geboren in München, 1997 Abitur in Vaterstetten bei München, Zivildienst in Berlin. Zu meiner Lehre zum Denkmal-, Fassaden und Gebäudereiniger bin ich 1998 nach Wien gekommen. Anschließend berufsbegleitend Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung an der FH Wien des bfi studiert

UNTERNEHMERISCHE FREIHEIT IST SELBSTERMÄCHTIGUNG
UND WARUM ES SICH LOHNT U6 ZU FAHREN

Das Wichtigste am Unternehmersein ist für mich die Eigenverantwortung die man trägt. Jede unternehmerische Entscheidung schlägt bei einem Unternehmen unserer Größe voll durch. Positiv wie negativ. Wenns gut läuft gewinnt man dadurch die Freiheit zur Selbstermächtigung. Freiheit ist nie geschenkt, immer nur gewonnen. (Heinrich Böll)

FÜR ALLE DIEJENIGEN, DIE NICHT LIVE BEIM BASSENA TALK DABEI SEIN KÖNNEN

Keine Sorge! Auch an Dich haben wir gedacht!
Der Bassena Talk, wird auch live auf unserer Facebook-Seite „Sebastian Wilken“ übertragen, und wird anschließend auch auf unserem YouTube-Kanal „Bassena Talk“ zum Anschauen bereitgestellt.
Lass uns gerne ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Seite und ein Abo auf YouTube da.

ZUSAMMENHALTEN
KÖNNEN NICHT NUR FAMILIEN

„Gemeinsame Sache machen“ ist auch im Unternehmen möglich. Mein Ziel für 2023 ist in meiner Firma ein Mitarbeiterbeteiligungsmodell umzusetzen und somit das Streben nach einem Umgang auf Augenhöhe zu objektivieren. Durch meine vielen Jahre im Innungsausschuss der Wiener Gebäudereiniger habe ich festgestellt wie wichtig gemeinsame Arbeit ist, auch wenn man auf einer anderen Ebene Konkurrent ist.

WER ZEIT ZUM ZUHÖREN HAT,
FINDET GEMEINSAMKEITEN

Mit jedem Menschen findet man Gemeinsamkeiten, an jedem Menschen kann man was liebevolles entdecken. Zeit muss man sich halt nehmen. Wenn man keinen Nenner findet muss man sich wohl mehr Zeit nehmen. Der 2019 erstmals veranstaltete „Bassena Talk“ soll eben dieses Zeitfenster schaffen. Mit jeweils zwei Gästen auf der Bühne für einen Erfahrungsaustausch und Musik, Essen und Getränke im Anschluss für einen regen Austausch unter den Gästen.

MAN KANN NICHT ALLEN MENSCHEN HELFEN,
SAGT DER ENGHERZIGE UND HILFT KEINEM

Wo soll man auf dieser Welt anfangen zu helfen? Ich war selbst sehr lange Zeit einfach überfordert wo und wie man damit überhaupt beginnen soll. Mit kleinen Spendensammlung bei Veranstaltungen fing es an, gefolgt von Sponsoring für kleine Vereine mit meiner Firma und schließlich meinem Lebensprojekt in Uganda.

FAMILIE IST LIEBE:
DAS ERSTE UND LETZTE FÜR JEDEN MENSCHEN

Verheiratet seit Juni 2018 mit Roberta Wilken-Leitl. Im Jänner 2020 Vater (Tochter). Seit 2016 begleitet von meinem Irish Setter Nephelia. Zusammen sind wir ein gutes Team und ich bin froh, dass ich mit Ihnen im Kleingarten in Ottakring leben darf.
Nach oben scrollen